Abschluss des gemeinsamen Projektes

Mit der großzügigen Unterstützung des ÖJRK des Bezirkes Grieskirchen konnte in Barreiras in Brasilien ein großartiges Projekt verwirklicht werden. Unsere Geldmittel waren der Anlass zum Bau einer neuen Schule in Poco da Onca. Diese wurde bereits am 25. April von Bischof Richard Weberberger feierlich eingeweiht.
Die Mittel wurden von der Diözese Barreiras vorgestreckt. Wir freuen uns jetzt ganz besonders, dass nach Abschluss des Projektes auf Bezirksebene die Übergabe der Spendengelder möglich war.
Wir möchten uns auch auf diesem Wege noch einmal bei allen Schulen des Bezirkes bedanken, die uns so großartig unterstützt haben. Nur so konnte die schöne Summe von € 8.300,-- erreicht werden.
Da ja Bischof Richard Weberberger für uns so überraschend, nach einer kurzen schweren Krankheit im August verstorben ist, haben stellvertretend für ihn und die Diözese Barreiras Bruder Franz Weberberger und Pater Daniel aus dem Stift Kremsmünster die Spende entgegengenommen.
Das Stift Kremsmünster steht ja in enger Verbindung mit der Diözese Barreiras und so kann das Geld an die verantwortlichen Mitarbeiter von Bischof Richard weitergeleitet werden.

Mit ein paar Auszügen aus den Briefen brasilianischer Schüler möchte ich meinen Dank an alle verstärken.
Vielen Dank, dass Ihr unseren Traum erfüllt habt, diese Schule hat uns viel Freude gebracht, unser Unterricht ist nun recht angenehm und ergiebig.
Mit einer ganz herzlichen Umarmung und unserer immerwährenden Dankbarkeit schließen wir.
Gott vergüte Euch alles ...
Mit innigen Grüßen,
die Schüler und Schülerinnen, die Lehrkräfte und die Direktion der Gemeinde-Schule Boa Esperança – Siedlergemeinschaft Poço da Onça, Cotegipe, Bahia, Brasilien.

Das Projekt “Hilfe zum Leben” geht im Sinne von Bischof Richard weiter

Die Schulgemeinschaft der Hauptschule Gaspoltshofen hat sich entschieden auch im heurigen Jahr wieder für Brasilien zu arbeiten.
Wir fühlen uns mit der neugebauten Schule in „Poco da Onca“ sehr verbunden und wollen dafür eine Patenschaft übernehmen.
Die Schule konnte schon in Betrieb genommen werden. Jedoch werden noch immer finanzielle Mittel benötigt, damit die Materialkosten für den Bau beglichen werden können. Weiters gibt es noch vieles, was die Kinder und Lehrer benötigen um den täglichen Schulbetrieb aufrecht erhalten zu können. Auch für das leibliche Wohl der Kinder muss gesorgt werden.

Die Kinder unserer Schule basteln schon wieder eifrig und treten jeden Tag mit neuen Ideen an uns heran. Sie sind mit ganzem Herzen und freudestrahlend auch in ihrer Freizeit bei der Sache. Durch den Verkauf ihrer Kunstwerke wollen sie möglichst viel Geld aufbringen.

Wer die Kinder unterstützen möchte, hat folgende Möglichkeiten:

1. Bei der Buchausstellung im Pfarrheim Gaspoltshofen:
            am Samstag, 20. November, von 14 bis 17 Uhr
            am Sonntag, 21. November, von 8 bis 16 Uhr
2. Beim Bauernmarkt in Gaspoltshofen:
            am Samstag, 4. Dezember
3. Beim Elternsprechtag:
            am Dienstag, 14. Dezember

Das Projektteam unter der Leitung der Religionslehrerinnen lädt alle herzlich ein, die Kinder in ihrem sozialen Engagement zu unterstützen, denn wer so hilft, hilft doppelt.