PROJEKT „HILFE ZUM LEBEN“

Ein Projekt der Hauptschule Gaspoltshofen
mit Unterstützung
durch das Jugendrotkreuz
 des Bezirkes Grieskirchen

 

Unser Ziel:
Am Beginn des Schuljahres  2009/2010 haben sich die Hauptschule Gaspoltshofen gemeinsam mit dem Jugendrotkreuz des Bezirkes Grieskirchen vorgenommen, Kindern in Barreiras in Brasilien zu helfen. Wir wollen einen Beitrag leisten, dass Kinder eine Chance zu einem fairen und hoffnungsvollen Leben erhalten.

Eröffnung der Grundschule
Es ist kaum zu glauben, aber wahr. In einer Bauzeit von nur drei Monaten wurde die neue Dorfschule errichtet. Der Baubeginn wurde durch die Zusage unserer finanziellen Unterstützung erst ermöglicht. Dass das Projekt so rasch umgesetzt werden konnte, ist einem jungen Ehepaar, das im Siedlungsgebiet wohnt, zu verdanken. Dieses Ehepaar (Jovelino und Selma) hat das ganze Bauvorhaben begleitet. Die beiden werden jetzt als Direktor und Lehrerin die Schule mit großem Engagement führen.

Die Schule wurde am 25. April von Bischof Richard Weberberger bei der Feier eines Gottesdienstes geweiht und eröffnet. Die Schule erhielt den Namen „Boa Esperanca“, was „Gute Hoffnung“ bedeutet.

Die Freude der ganzen Dorfgemeinschaft mit dem neu entstandenen Zentrum ist riesig groß.
Die Menschen aus Poco da Onca möchten sich herzlich bedanken.

Der Bürgermeister und der Bischof bei der Eröffnung

Diakon Martin Mayr, Bischof Richard Weberberger und
der Bürgermeister mit Menschen aus dem Dorf


Bischof Richard beim Einweihungsgottesdienst

Die Enthüllung der Tafel, an der die Unterstützung der Schulen
durch das Jugendrotkreuz festgehalten ist.


Eine der beiden Klassen

Ein Klassenraum am Eröffnungstag

Lehrerin Selma beim Eröffnungsfest

Leute aus der Dorfgemeinschaft

Einige Schüler

Ein großes Spruchband zum Dank an die Diözese und an die Unterstützer