Brasilien / Bahia / Barreiras

Bilder von Diakon Martin Mayr

 

Der Diakon Martin Mayr führt das Projekt
von Bischof Richard Weberberger
in Brasilien / Barreiras fort.

Hier ein paar Beispiele, wie die in Zusammenarbeit mit seiner
oberösterreichischen Heimat gelingt:

 

Projekt mit Bischof Richard Teil 1
Projekt mit Bischof Richard Teil 2
Projekt mit Bischof Richard Teil 3
Projekt mit Bischof Richard Teil 4

Diakon Martin Mayr und sein Team

10envolvimento

unterstützen die Bevölkerung in vielfacher Weise:

Förderung der Demokratie

Förderung der Zusammengehörigkeit der Bevölkerung

Politsche Bildung für Jugendliche

Unterstützung im Gemeindehaushalt

Einsatz für Gerechtigkeit

Einsatz für eine intakte Umwelt

Unterstützung der Kleinbauern bei Landraub

Begleitung der Müllmenschen

Brasilien ist ein

riesiges,

 

wunderschönes Land.

In der Bevölkerung

gibt es viele

mit indigenen

oder afrikanischen

Vorfahren.

Menschen bei der Arbeit
Menschen bei der Arbeit
Menschen bei der Arbeit
1 Zuckerrohrernte.
Waschen am Fluss

Die Fischerei ist wegen der

Piranhas nicht ungefährlich!

Verarbeiten von
Manjok.
Menschen
bei der Arbeit

Freizeitbeschäftigung:

Viele Brasilianer sind exzellente Reiter.

Die Natur
bietet
wunderschöne Plätze.

Ein großes Problem

für das gesamte

Weltklima

stellt die Brandrodung

von Urwäldern dar.

CO2 wird emittiert

und trägt zur

Klimaänderung bei.

In kurzer Zeit ist

das gerodete Land unfruchtbar

und die Rodung von

Urwald

beginnt von neuem.

Auf den gerodeten

Feldern wird

z.B. Soja

und Baumwolle angebaut.

Ein Großteil wird exportiert.

Die großen Agrarbetriebe

haben modernste

Maschinen,

bei den Kleinbauern

herrscht Handarbeit vor.

Viele Kinder bewältigen

so ihren

täglichen Schulweg.

 

Straßen und Busverbindungen
sind oft nicht vorhanden.

Messe mit der Landbevölkerung

Die Leute sind sehr religiös.

 

Martin Mayr dankt für die Unterstützung seiner Projekte.